Warum Online-Bewertungen für Ihr Unternehmen wichtig sind

Niemand kauft gern die Katze im Sack. Das betrifft sowohl den Kauf von Produkten als auch von Dienstleistungen. Vor den Zeiten des Internets fragte man Freunde und Bekannte, ob der Erwerb einer Dienstleistung oder eines Produktes tatsächlich lohnt. Heute dagegen sind Online-Bewertungen überall.

Der Anbieter BrightLocal untersucht jährlich, wie sich Online-Reviews auf das Verhalten potenzieller Kunden auswirken. Die Ergebnisse sind beeindruckend und sollten auch dem größten Social-Media-Muffel die Augen öffnen.

Die Aussagekraft von Online-Bewertungen darf nicht unterschätzt werden. Aussagen auf Online-Bewertungsportalen werden von über 80 Prozent der Internet-Usern genauso vertrauensvoll eingestuft wie die eines guten Bekannten.

trust-online-reviews-as-much-1-600x369

Oder anders gesagt: Nur zwei von zehn Personen verlassen sich auf persönliche Empfehlungen.

Welche Bewertungs-Plattformen sollten berücksichtigt werden?

Bewertungsplattformen gibt es viele. Wichtig sind dabei jene Kanäle, die von einer hohen Besucherzahl frequentiert wird. Zunächst sollte man sich daher auf die beiden Markt-Schwergewichte Google Places und Facebook konzentrieren. Zusammen mit Bewertungen beim Anbieter GoLocal werden diese Bewertungen in den Suchergebnissen dargestellt. Es gilt also, auf Online-Bewertungsplattformen aussagekräftige und gute Bewertungen zu erhalten.

read-positive-reviews-1-600x371

Dies wird durch die folgende Statistik bekräftigt: Wenn ein lokales Geschäft oder ein Unternehmen eine allgemein gute Bewertung hat – das bedeutet mindestens 3-4 von 5 Sternen – sind über 50 Prozent der Besucher gewillt, die Internetseite zu besuchen. Nur 17 Prozent der Befragten gab an, nach weiteren Meinungen zu dem Unternehmen zu suchen.

Wie erhalte ich Online-Reviews und Feedback für mein Unternehmen?

„Oftmals sind Kunden nur dann gewillt, ein Feedback zu geben, wenn sie mit der Dienstleistung oder dem Produkt unzufrieden waren“ – diese Vermutung hat sicherlich jeder Unternehmer gehabt. Doch dagegen lässt sich was tun. Es ist ganz einfach, auch positives Feedback zu erhalten: Man fragt einfach nach.

Nur 20 Prozent der Befragten gaben an, kein Feedback gegeben zu haben, obwohl sie gefragt wurden. Über 70 Prozent würden ein Kommentar abgeben, wenn sie gefragt würden.

Die Erkenntnis

Diese Erkenntnis muss nur noch praktisch umgesetzt werden: Anstatt zu warten, bis sich ein glücklicher Kunde in den Kommentarspalten von Facebook & Co. wiederfindet, sollte man direkt auf den Kunden zugehen. Es gibt viele Arten, nach Bewertungen zu fragen. Dies kann, ganz klassisch, eine E-Mail sein, die der Käufe einige Tage nach dem Kauf des Produkts erhält. Kreativer ist da die Idee, auf der Rechnung einen QR-Code zu platzieren, der direkt auf die Bewertungsplattform führt. Bei Dienstleistungen könnte man auch direkt am Verkaufsort mit Hilfe eines Tablets um eine Bewertung bitten.

Die Möglichkeiten weitreichend. Positive Bewertungen kommen nicht immer von allein – wer aktiv auf seine Kunden zugeht, erhält mehr. In diesem Zusammenhang machen wir dies gleich mal vor: Wir freuen uns über positive Bewertungen auf unserem medialeitwerk-Facebook-Profil.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.